Bitte helfen Sie uns helfen.

Der größte Lockdown der Welt. Mehr als 1,3 Milliarden Inder*innen müssen zu Hause bleiben.

Liebe Freundinnen und liebe Freunde von Sambhali!

Wir hoffen sehr, dass Sie sowie Ihre Lieben gesund sind und Sie mit der derzeitigen Situation gut zurechtkommen.

Viele Menschen in Österreich erleben derzeit persönliche und oft auch wirtschaftliche Einschränkungen. Unsere Regierung ist bestrebt, die Auswirkungen der Corona-Krise so weit wie möglich abzufedern. Wir leben in einem Land, mit einem Sozialsystem, indem auch in diesen herausfordernden Zeiten niemand an Hunger leiden muss. Das ist nicht überall auf der Welt so.

In Indien wurden die Menschen völlig unvorbereitet von Corona getroffen. Die Regierung sprach innerhalb weniger Stunden eine allgemeine Sperre für das ganze Land aus.
Besonders hart getroffen vom Lockdown sind Familien von Tagelöhnern, die von einem Tag auf den anderen ihre Existenzgrundlage verloren haben.

In der Gegend um Setrawa, dem Herkunftsort von Govind Singh Rathore, leben die meisten Menschen von der Arbeit in den Steinbrüchen. Diese sind geschlossen und die Arbeiter nun ohne jegliches Einkommen. Die Situation ist prekär. Aus der großen Not heraus, haben sich die Dorfleiter dieser Region mit der eindringlichen Bitte um Hilfestellung und Unterstützung an Sambhali gewendet. Mittlerweile werden über 250 Familien mittels Lebensmittelpaketen von Sambhali mit dem Allernötigsten versorgt.

Ein Paket enthält:
· 10 kg Weizenmehl, 2 kg gemischte Linsen, 2 kg Reis
· 2 Liter Speiseöl, 2 kg Zucker, 1 kg Jaggery (unraffinierter Zucker)
· 0,5 kg Tee, Salz, roter Chili, Kurkuma (Gelbwurz), Korianderpulver
· Seife zum Händewaschen

Die Kosten für ein Lebensmittelpaket betragen cirka 10 Euro. Dieses muss für eine Familie von 5 – 6 Personen für bis zu 15 Tage reichen.
Mehr Infos und Videos über diese Hilfsaktion finden sich auf Facebook:
https://www.facebook.com/SambhaliTrust/videos/vb.360987463944178/252368249212741/?type=2&theater
oder unter den Updates auf Milaap:
https://milaap.org/fundraisers/support-govind-singh-rathore

Sambhali hat für diese Hilfsaktion keine Rücklagen, sondern ist auf zusätzliche Spenden angewiesen.
Helfen auch wir von Sambhali Austria mit, diese lebensnotwendige Aktion zu finanzieren.

So kann man helfen:
Mit nur einem Euro können wir eine Familie einen Tag vor dem Hunger bewahren.

Wenn Sie dazu einen Beitrag leisten wollen, dürfen wir um baldige Überweisung auf das Vereinskonto IBAN AT04 5400 0001 0038 2787 ersuchen, damit schon kommende Woche das Geld nach Indien weitergeleitet werden kann. Bitte, im Verwendungszweck „Corona-Hilfe“ angeben.

Wir danken Ihnen vielmals für Ihre Unterstützung in dieser Angelegenheit.

Herzliche Grüße

Ernestine Badegruber & Hannelore Richtsfeld
Vorstand Sambhali Austria